Gehirn soll 13 W-Fragen suchen, mit denen das Gehirn sucht!

Unser Gehirn sucht mit Hilfe von 13 W-Fragen. Im Seminar wurde nun von uns versucht, diese 13 Fragewörter herauszufinden.

Hier mein Ergebnis:

1. Wer?
2. Was?
3. Wem?
4. Wen?
5. Wessen?
6. Wie?
7. Wann?
8. Warum?
9. Weshalb?
10.Wo?
11.Wieso?
12.Womit?
13.Welche





Von 1000 Personen gelingt es lediglich einer, die richtigen Fragewörter zu finden. Ich bin nicht diese Person.

Zu den ersten drei Suchstrategien des Gehirns gehören die Wörter "Welch(e)?, Was? , Wie?". Ein Kommilitone gab hierzu das Beispiel "Haarschopf, Bekannter, grüßen", was nach seiner Interpretation sinngemäß bedeutet: Jemand sieht einen auffälligen Haarschopf, erkennt durch diesen einen Freund und grüßt ihn.

Ein weiteres lebensnahes Beispiel zu "Student, Bett, müde":
Ein Student sieht sein Bett und wird müde.

Trackback URL:
http://phillipp.twoday.net/stories/1299727/modTrackback

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

KUNST
Zum neuen Jahr gibts lustige Sachen der beiden Züricher...
Phillipp - 17. Nov, 13:53
Erfahrungsbericht Mucke
Während der neunten und zehnten Klasse habe zum...
Phillipp - 17. Nov, 13:52
Hallo Phillipp!
Da das Semester jetzt zu Ende ist, wünsch ich...
Till Rathke - 9. Feb, 13:05
DIDIdaktik
Herzlichen Glückwunsch! Hab auch bestanden, war...
Phillipp - 8. Feb, 21:42
Hey Phillipp!
Hab dich vorhin gar nicht bei Didaktik gesehen. ..Hoffentlich...
antjef - 7. Feb, 23:55

Musikliste



Petra Jean Phillipson
Notes on Love

Dinge zum Lesen!


Gottfried Benn
Gehirne


Louis-Ferdinand Celine
Reise ans Ende der Nacht

Bonbon der Filmgeschichte

Suche

 

Status

Online seit 4298 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 17. Nov, 13:53

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page

twoday.net AGB


Profil
Abmelden
Weblog abonnieren